Aktivitäten 2014

Jugendwissenstest 2014

Mitte November erfolgte die Abnahme des Bayerischen Jugendwissenstest. Im Feuerwehr Gerätehaus Garching mussten die angetretenen 17 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Fragen zu Armaturen, Schläuchen und Leinen beantworten. Je höher die abzulegende Stufe umso mehr Fragen waren zu bearbeiten. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung. Da der Termin für den ganzen Abschnitt der Kreisbrandinspektion von insgesamt 5 Jugendfeuerwehren wahrgenommen wurde, erfolgte die Übergabe der Abzeichen gesammelt an die jeweilige Jugendfeuerwehr. Eine Ausnahme machte Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhard Bauer allerdings bei den Oberschleißheimern Stephanie Popp und Georgios Giakis. Ihnen überreichte er ihr Abzeichen persönlich. Sie erhielten nämlich das Abzeichen zur sechste und letzten Stufe des Wissenstest. Die weiteren erfolgreichen Teilnehmer aus Oberschleißheim waren: Leon Fischer, Phillip Gasser, Ashan Gunaratana, Nicolas Hasselmeier, Tobias Hildebrand, Amir Mrkic, Benjamin Pacyga, Dominik Pingitzer, Verena Popp, Lisa Schnell, Veronika Schnell, David Stangl, Kevin Stangl, Leon Zappe und Michelle Zimmert.

 

juwite14 01

Die erfolgreichen Jugendfeuerwehrler und die Jugendfeuerwehrwarte

Berufsfeuerwehrtag 2014

Gemeinsam sind sie die Helden von morgen!

Am 05.07.2013 um 12 Uhr trafen sich im Feuerwehrgerätehaus Oberschleißheim die Jugendmitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Riedmoos, Unterschleißheim, Oberschleißheim und die Jugendmitglieder des BRK Unterschleißheim zum nunmehr dritten Mal zu einer gemeinsamen 24-Stunden-Übung, einem sogenannten Berufsfeuerwehrtag.

Zu Beginn wurden die aus allen drei Jugendfeuerwehren bunt durcheinander gemischten Gruppen auf ihren Einsatzfahrzeugen eingewiesen. Unmittelbar danach ertönte der Erste Alarm. Zwei Gruppen wurden alarmiert eine Person aus dem Schwebelbach in Riedmoos zu retten. Kaum hatte sich die erste Aufregung im Feuerwehrgerätehaus Oberschleißheim wieder gelegt, läutete der Alarm erneut. Ein Arbeiter war auf einem Bauernhof mitsamt seiner Leiter umgefallen und blieb verletzt und eingeklemmt zwischen den 2m x 70cm großen Heuballen liegen. Mit vereinten Kräften von Feuerwehr und BRK gelang es den Jugendlichen Rettern den Mann zügig und gut versorgt aus seiner Misere zu befreien.

Gegen 17 Uhr wurde das BRK zu einem kleinen Verkehrsunfall auf dem Übungsgelände der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim gerufen. Bei der Ankunft des Rettungswagens sah die Lage jedoch etwas anders aus. Ein PKW war auf einem Bahngleis mit einem Kesselwagen mit Gefahrgut kollidiert, der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und unmittelbar neben dem Kesselwagen brannte es lichterloh. Sofort war den angehenden Sanitätern klar: wir brauchen Hilfe! Also wurden zwei Gruppen der Jugendfeuerwehren nachgeschickt. Gemeinsam wurden sie der Lage Herr. Sie retteten den eingeklemmten Fahrer des PKW, kühlten fachgerecht den Kesselwagen um eine Explosion zu verhindern und löschten den Brand.

Die jugendlichen Teilnehmer des BF-Tages

Endlich eine kleine Pause: Abendessen…ALARM! Es brennt im Helmholtzzentrum. Sofort machen sich zwei Gruppen auf den Weg Hilfe zu leisten. Jugendliche hatten unvorsichtiger weise zwei Lagerfeuer angezündet, welche ihnen außer Kontrolle gerieten. Bei Versuchen das Feuer selbst zu beherrschen verletzte sich einer der unvorsichtigen Brandstifter, diesen versorgte die Rettungswagenbesatzung gekonnt. Parallel löschten die zukünftigen Brandschützer sorgfältig alle Glutnester ab.

Nach diesem doch sehr ereignisreichen Tag ist es für alle Jugendlichen nicht einfach in den Schlaf zu finden. Doch irgendwann siegt bei jedem die Müdigkeit…

…Bis um 5 Uhr plötzlich wieder die Alarmglocke schrillte. Ein Feuermelder im Helmholzzentrum hatte ausgelöst. Umgehend fuhren zwei Gruppen hinüber. Zum Glück war es nur ein Fehlalarm und es musste nur der Melder gefunden und die Anlage zurückgesetzt werden. Ab nach Hause. Noch bevor diese beiden Gruppen wieder im Feuerehrgerätehaus ankamen löste der Feuermelder erneut aus und die nächsten beiden Gruppen fuhren hinaus, suchten den Melder und stellten die Anlage wieder scharf. Guten Morgen, 7 Uhr, Zeit zum Frühstücken.

Das wäre jetzt aber fast langweilig geworden. Schon kurz vor 9 Uhr und seit zwei Stunden kein Einsatz, nicht mal was kleines. Doch da ist es wieder: der Alarm, die Durchsage: „Einsatz! Einsatz für ALLE Gruppen und das BRK! Es geht nach Riedmoos, dort brennt ein Landwirtschaftliches Anwesen!“

Blitzschnell rückten die Jugendlichen aus. Beim Eintreffen quollen dicke Rauchschwaden aus dem Scheunentor. Die Gruppenführer beschlossen von zwei Seiten anzugreifen. Um die Wasserversorgung zu sichern verwendeten die Jungfeuerwehrler einen auf dem Hof befindlichen Brunnen von dem aus mit  langen Schlauchleitungen zwei Fahrzeuge mit Löschwasser versorgt werden konnten. Aufgrund der zunehmenden Hitze und der massiven Anstrengung „kollabierten“ kurz nacheinander zwei Einsatzkräfte, die die jungen Rettungsdienstler umgehend professionell versorgten. Zu guter Letzt war die Lagerhalle gelöscht, die Verletzten versorgt, die Jugendlichen fertig und die Ausbilder stolz.

Die Jugendleiter Christian Eigner (Oberschleißheim), Manuel Kreuzer (Unterschleißheim) und Katrin Schneid (Riedmoos) bedanken sich ganz besonders bei allen Helfern, Schminkern, Opfern und allen, die zu diesem gelungenen Event beigetragen haben.

Katrin Schneid

FF Riedmoos

  • bft14_01
  • bft14_02
  • bft14_03
  • bft14_04
  • bft14_05
  • bft14_06
  • bft14_07
  • bft14_08
  • bft14_09
  • bft14_10
  • bft14_11
  • bft14_12

 

Bayer. Jugendleistungsabzeichen 2014

Jetzt war es wieder soweit, sieben Jugendliche der Jugendfeuerwehr legten erfolgreich die Prüfung zum bayerischen Jugendleistungsabzeichen ab. Unter den Augen von Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhardt Bauer wurde mit Zeitvorgabe geknotet, gekuppelt und gelaufen. Zehn praktische und eine theoretische Aufgabe mussten gemeistert werden. In diversen Jugendübungen hatten die Jugendbetreuer die Jugendfeuerwehrler auf die Prüfung vorbereitet. So bewältigten die fünf Jungen und zwei Mädchen einen weiteren Schritt in ihrer hoffentlich langen zukünftigen Feuerwehrkarriere. Natürlich gratulierten auch Kommandant Wolfgang Schnell und sein Stellvertreter Michael Bayer den erfolgreichen Jugendlichen. Im einzelnen können sich zukünftig Veronika Schnell, Michell Zimmert, Phillip Gasser, Alexandros Giakis, Tobias Hildebrand, Vjekoslav Pandia und Leonard Wagner das Abzeichen zum bayerischen Jugendleistungsabzeichen an ihre Uniform stecken.

  • bayjuleisp_01
  • bayjuleisp_02
  • bayjuleisp_03
  • bayjuleisp_04
  • bayjuleisp_05
  • bayjuleisp_06
  • bayjuleisp_07
  • bayjuleisp_08
  • bayjuleisp_09
  • bayjuleisp_10
  • bayjuleisp_11
  • bayjuleisp_12