Atemschutzüberwachung

Eine Atemschutzüberwachung ist nach FwDV 7 (Feuerwehrdienstvorschrift 7 Atemschutz) bei nahe zu allen Atemschutzeinsätzen unerlässlich. In Oberschleißheim wird dazu auf das automatische System der Fa. MSA Auer zurückgegriffen. Ein Transponder sendet dabei die Daten, wie den Druck und damit die zur Verfügung stehende Atemluft nach draußen. Gleichzeitig dienen die Transponder als Totmannwarner, die signalisieren, wenn sich der Atemschutzgeräteträger nicht mehr bewegt. Dies wird akustisch signalisiert und als Alarm nach draußen übertragen. So kann das Problem draußen erkannt werden und durch den Signalton der Geräteträger vor Ort lokalisiert werden. Umgekehrt kann ein Evakuierungsalarm, der einen oder alle Trupps zum Rückzug auffordert gesendet werden.

auew 2

Tragbarer PC mit Programm zur Atemschutzüberwachung

auew 3

Transmitter und Totmannwarner